Archiv

VORSCHAU

Kommende Veranstaltungen

Achtung: Alle im Folgenden genannten Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt, da die zukünftige Entwicklung der Corona-Infiziertenzahlen nicht absehbar ist. Weitere Hinweise dazu finden Sie weiter unten.

Juni & Juli 2021

Datum:

Donnerstag, 10.06.2021

Veranstaltung: 

Lesung aus „Taqawan“ von und mit Éric Plamondon“

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

10,00 Euro

Teilnahme nur mit verbindlicher Voranmeldung per E-Mail an info@weltenleser.de

Éric Plamondon wirft in seinem preisgekrönten Roman noir einen anderen Blick auf Kanada. Neben einem packenden Krimiplot entblättert er die Hintergründe der französischen Kolonisierung, schildert die Kultur und Lebenswelt der indigenen Mi’gmaq und berichtet von ihrem Ringen um Eigenständigkeit. Die Mi’gmaq nennen den Lachs, der zum ersten Mal in den Fluss seiner Geburt zurückkehrt, „Taqawan“.

Bei einer brutalen Razzia beschlagnahmt die Polizei die Fischernetze der Mi’gmaq, die seit Jahrhunderten vom Lachsfang leben. Viele werden verhaftet, es gibt Tote. Als der Ranger Leclerc kurz darauf ein indigenes Mädchen findet, das mehrmals vergewaltigt wurde, versucht er mit dem Mi’gmaq William die Tat aufzuklären und kommt dabei einem Netzwerk auf die Spur, in das auch die Polizei verstrickt ist.

Datum:

„Frankfurt liest ein Buch“ wurde verschoben. Das Lesefest findet vom 5.-18.07.2021 statt. Der neue Termin für die Veranstaltung mit Christian Setzepfand wird in Kürze an dieser Stelle bekanntgegeben.

Veranstaltung: 

Frankfurt liest ein Buch: „Scheintod“ von Eva Demski

Christian Setzepfandt über eine historisch wie auch politisch bedeutende Zeit.

Es liest Lenz Moretti, Schauspielstudent der HfMDK.

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

10,00 Euro

Teilnahme nur mit verbindlicher Voranmeldung per E-Mail an info@weltenleser.de

1974 war die Zeit, in der in Frankfurt die Wohngemeinschaften zum Nährboden der RAF wurden. „Der Mann“, Anwalt der linken Szene, vertrat RAF-Mitglieder, Rocker, Junkies und Strichjungen. Der Wohn-, Arbeits- und Sterbeort „des Mannes“ spielt in „Scheintod“ eine ebenso herausragende Rolle wie der Hauptfriedhof, auf dem „der Mann“ beerdigt wurde.

In den 12 Tagen zwischen Tod und Beerdigung versucht die Witwe „ein Leben im Tod“ zu ergründen.

Christian Setzepfandt erzählt über eine historisch wie auch politisch bedeutende Zeit. Es liest Lenz Moretti, Schauspielstudent der HfMDK.

Hinweise zu Lesungen in Zeiten von Corona

Bitte beachten Sie folgende Regelungen, die für alle Veranstaltungen in unserer Buchhandlung gelten:

  1. Die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt.
  2. Die Teilnahme ist nur mit verbindlicher Voranmeldung per E-Mail möglich. Die ersten Personen, die sich per E-Mail an info@weltenleser.de für die jeweilige Veranstaltung anmelden, sind dabei und erhalten von uns eine Bestätigungsmail.
  3. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich dabei sein können, oder sagen Sie ggf. bitte frühzeitig ab (mind. 3 Tage vorher), damit eine andere Person Ihren Platz bei der Veranstaltung einnehmen kann.
  4. Speisen werden bei den Veranstaltungen nicht angeboten.
  5. Teilnehmer müssen ihre Kontaktdaten (Name, Telefon, E-Mail) am Tag der Veranstaltung in eine Liste eintragen.
  6. Beim Betreten der Buchhandlung und sobald Sie sich darin bewegen, gilt die Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske).
  7. Bitte nutzen Sie unseren Desinfektionsmittelspender.
  8. Ansonsten gilt grundsätzlich die AHA-Regel: Abstand – Hygiene – Atemmaske.
  9. Die Veranstaltungen finden unter Vorbehalt statt.
Bücher für
kleine und große
Entdecker

Buchhandlung
Weltenleser
Oeder Weg 40
60318 Frankfurt am Main
·
Tel.: +49 (0)69 91 507 210
info@weltenleser.de
·
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr
·
Impressum
Datenschutzerklärung

Scroll to Top