Archiv

VORSCHAU

Kommende Veranstaltungen

 

Anmeldung unter: info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91507210

April 2020

Datum:

Mittwoch, 29.04.2020

Veranstaltung: 

Frankfurt liest ein Buch: „Rosemarie“ von Erich Kuby

„…was finden Sie nur an der Person? …das verstehn Sie nicht, die Person ist so herrlich ordinär.“

Gespräch zu Rosemarie Nitribitt zwischen Christian Setzepfandt und Martin-Maria Schwarz mit szenischer Lesung der Schauspielstudierenden Nina Plagens und John Sander

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr  (Einlass:18.30 Uhr) / Nur mit Voranmeldung!

Eintritt:

10,- Euro

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten daher, um eine verbindliche Voranmeldung unter: info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91507210

Ob Rosemarie Nitribitt nur eine ordinäre Hure oder eine gerissene Geschäftsfrau, eine ausgebuffte Spionin oder schlicht des deutschen Wunders liebstes Kind – und damit alles zusammen – war, erfahren wir aus dem Gespräch zwischen Christian Setzepfandt und Martin-Maria Schwarz. Nina Plagens und John Sander, Schauspielstudierende der HfMDK (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) unterstützen die Gespräche mit szenischen Lesungen.

Mai 2020

Datum:

Freitag, 08.05.2020

Veranstaltung: 

Elisa Biagini liest aus ihren Gedichten im Rahmen des Europäischen Poesiefestivals

Moderation:

Marcella Continanza

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

Auf Einladung von Marcella Continanza, der Schriftstellerin, Journalistin und Projektleiterin des Europäischen Poesiefestivals in Frankfurt, präsentiert die Lyrikerin Elisa Biagini eine Auswahl ihrer Gedichte. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Poesiefestivals 2020 statt, das zeitgenössische europäische Poesie in den Mittelpunkt rückt und dieses Jahr zum dreizehnten Mal stattfindet.

Datum:

Dienstag, 12.05.2020

Veranstaltung: 

Stephan Schäfer präsentiert die Reisebeschreibung „In Spanien“ von Hans-Christian Andersen

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.15 Uhr

Eintritt:

5,00 Euro / Mitglieder der DIAG 2,00 Euro

In Kooperation mit der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft e.V.

Reiseberichte lassen uns im Geist verreisen, in ferne Länder und vergangene Epochen. Sie bieten aber auch die Möglichkeit, große Autoren abseits ihrer literarischen Hauptwerke fast privat kennenzulernen. Für Hans Christian Andersen war Spanien ein Sehnsuchtsziel, doch erst 1862, mit 57 Jahren, konnte sich der dänische Schriftsteller, den Traum erfüllen. Stephan Schäfer liest mitreißend Auszüge aus Andersens Reisebeschreibung „In Spanien“ vor. Schäfer hat sich bei seinen Lesungen auf historische und zeitgenössische Reiseliteratur spezialisiert. Sein Motto lautet: „Lesen ist Reisen“. Bei den Veranstaltungen bietet er außerdem immer eine kurze Einführung in biographische und zeitgeschichtliche Hintergründe des Autors oder der Autorin.

Juni 2020

Datum:

Donnerstag, 04.06.2020

Veranstaltung: 

„Melancholie des Reisens“ von und mit Michael Roes

Moderation

Lektorin Sabine Baumann

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

In Kooperation mit dem Schöffling Verlag

Reisen ist für Michael Roes Leidenschaft, Lebensform und Geisteshaltung. Afghanistan, Israel, Jemen, Mali, Marokko und Tunesien hat er nicht nur besucht und erforscht, sondern sich eingelassen auf fremde Kulturen, heikle Situationen und unerwartete Nähe. Mit „Melancholie des Reisens“ gewährt uns Michael Roes nicht nur Einblick in die Entstehung seiner Werke und seine Beobachtungen in der Fremde, sondern auch und vor allem in die Wahrnehmung des Autors von sich selbst als Reisendem und Fremdem.

Oktober 2020

Datum:

Montag, 12.10.2020

Veranstaltung: 

„Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree“ von und mit der kanadischen Autorin Judith Silverthorne

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

In Kooperation mit dem MONS Verlag

Kanada ist dieses Jahr der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Am Abend vor der Eröffnungsfeier präsentiert die kanadische Autorin Judith Silverstone ihr Buch „Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree“, das in Kanada mit zahlreichen Buchpreisen ausgezeichnet wurde.

In dieser erstmals aufgezeichneten Legende wird die Bedeutung des Bisons für das Überleben der Plains Cree, eines indigenen, in der Prärie lebenden Volkes erzählt. 

November 2020

Datum:

Montag, 9.11.2020

Veranstaltung: 

„Rebellische Pianistin. Das Leben der Grete Sultan zwischen Berlin und New York“ von und mit Moritz von Bredow

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

Eine Lesung mit Musik: Die Biographie „Rebellische Pianistin“ widmet sich Grete Sultan (1906-2005), einer der ungewöhnlichsten Pianistinnen des 20. Jahrhunderts. Aufgewachsen im jüdischen Großbürgertum, wurde sie in den 1920er-Jahren zu einer gefeierten Interpretin der klassischen wie der Neuen Musik. Nach Berufsverbot und wachsender Bedrohung gelang ihr 1941 in letzter Minute die Flucht. In New York etablierte sie sich als Pianistin und Klavierpädagogin. Sie wurde zur Freundin und Muse von John Cage, dessen Stücke sie in der ganzen Welt spielte. 

 

April 2020

Datum:

Mittwoch, 29.04.2020

Veranstaltung: 

Frankfurt liest ein Buch: „Rosemarie“ von Erich Kuby

„…was finden Sie nur an der Person? …das verstehn Sie nicht, die Person ist so herrlich ordinär.“

Gespräch zu Rosemarie Nitribitt zwischen Christian Setzepfandt und Martin-Maria Schwarz mit szenischer Lesung der Schauspielstudierenden Nina Plagens und John Sander

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr  (Einlass:18.30 Uhr) / Nur mit Voranmeldung!

Eintritt:

10,- Euro

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten daher, um eine verbindliche Voranmeldung unter: info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91507210

Ob Rosemarie Nitribitt nur eine ordinäre Hure oder eine gerissene Geschäftsfrau, eine ausgebuffte Spionin oder schlicht des deutschen Wunders liebstes Kind – und damit alles zusammen – war, erfahren wir aus dem Gespräch zwischen Christian Setzepfandt und Martin-Maria Schwarz. Nina Plagens und John Sander, Schauspielstudierende der HfMDK (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) unterstützen die Gespräche mit szenischen Lesungen.

Mai 2020

Datum:

Freitag, 08.05.2020

Veranstaltung: 

Elisa Biagini liest aus ihren Gedichten im Rahmen des Europäischen Poesiefestivals

Moderation:

Marcella Continanza

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

Auf Einladung von Marcella Continanza, der Schriftstellerin, Journalistin und Projektleiterin des Europäischen Poesiefestivals in Frankfurt, präsentiert die Lyrikerin Elisa Biagini eine Auswahl ihrer Gedichte. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Poesiefestivals 2020 statt, das zeitgenössische europäische Poesie in den Mittelpunkt rückt und dieses Jahr zum dreizehnten Mal stattfindet.

Datum:

Dienstag, 12.05.2020

Veranstaltung: 

Stephan Schäfer präsentiert die Reisebeschreibung „In Spanien“ von Hans-Christian Andersen

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.15 Uhr

Eintritt:

5,00 Euro / Mitglieder der DIAG 2,00 Euro

In Kooperation mit der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft e.V.

Reiseberichte lassen uns im Geist verreisen, in ferne Länder und vergangene Epochen. Sie bieten aber auch die Möglichkeit, große Autoren abseits ihrer literarischen Hauptwerke fast privat kennenzulernen. Für Hans Christian Andersen war Spanien ein Sehnsuchtsziel, doch erst 1862, mit 57 Jahren, konnte sich der dänische Schriftsteller, den Traum erfüllen. Stephan Schäfer liest mitreißend Auszüge aus Andersens Reisebeschreibung „In Spanien“ vor. Schäfer hat sich bei seinen Lesungen auf historische und zeitgenössische Reiseliteratur spezialisiert. Sein Motto lautet: „Lesen ist Reisen“. Bei den Veranstaltungen bietet er außerdem immer eine kurze Einführung in biographische und zeitgeschichtliche Hintergründe des Autors oder der Autorin.

Juni 2020

Datum:

Donnerstag, 04.06.2020

Veranstaltung: 

„Melancholie des Reisens“ von und mit Michael Roes

Moderation

Lektorin Sabine Baumann

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

In Kooperation mit dem Schöffling Verlag

Reisen ist für Michael Roes Leidenschaft, Lebensform und Geisteshaltung. Afghanistan, Israel, Jemen, Mali, Marokko und Tunesien hat er nicht nur besucht und erforscht, sondern sich eingelassen auf fremde Kulturen, heikle Situationen und unerwartete Nähe. Mit „Melancholie des Reisens“ gewährt uns Michael Roes nicht nur Einblick in die Entstehung seiner Werke und seine Beobachtungen in der Fremde, sondern auch und vor allem in die Wahrnehmung des Autors von sich selbst als Reisendem und Fremdem.

Oktober 2020

Datum:

Montag, 12.10.2020

Veranstaltung: 

„Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree“ von und mit der kanadischen Autorin Judith Silverthorne

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

In Kooperation mit dem MONS Verlag

Kanada ist dieses Jahr der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Am Abend vor der Eröffnungsfeier präsentiert die kanadische Autorin Judith Silverstone ihr Buch „Die Würdigung des Bisons. Eine Legende der Plains-Cree“, das in Kanada mit zahlreichen Buchpreisen ausgezeichnet wurde.

In dieser erstmals aufgezeichneten Legende wird die Bedeutung des Bisons für das Überleben der Plains Cree, eines indigenen, in der Prärie lebenden Volkes erzählt. Der Bison bot ihnen Nahrung und alles, was sie sonst zum Überleben benötigten, wie Kleidung, Werkzeuge, Jagdausrüstung, Kultobjekte und andere Gegenstände.
Früher durchwanderten 30 bis 50 Millionen Exemplare dieses imposanten Landsäugetiers die Great Plains Nordamerikas. Um 1889 existierten nur noch ungefähr tausend Bisons, was auch das Leben der Plains Cree erheblich veränderte.

November 2020

Datum:

Montag, 9.11.2020

Veranstaltung: 

„Rebellische Pianistin. Das Leben der Grete Sultan zwischen Berlin und New York“ von und mit Moritz von Bredow

Ort:

Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40, 60318 Frankfurt am Main

Uhrzeit:

19.30 Uhr

Eintritt:

7,00 Euro

Die Biographie „Rebellische Pianistin“ widmet sich Grete Sultan (1906–2005), einer der ungewöhnlichsten Pianistinnen des 20. Jahrhunderts. Aufgewachsen im jüdischen Großbürgertum Berlins, wurde sie in den 1920er-Jahren zu einer gefeierten Interpretin der klassischen wie der Neuen Musik. Nach Berufsverbot und wachsender Bedrohung gelang ihr 1941 in letzter Minute die Flucht. In New York etablierte sie sich als Pianistin und Klavierpädagogin. Sie wurde zur Freundin und Muse von John Cage, dessen Stücke sie in der ganzen Welt spielte. Moritz von Bredow erzählt das lange Leben Grete Sultans zwischen Traumatisierung und Erfolg: ein deutsch-jüdisches Schicksal und ein Spiegel der Musik- und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Bücher für
kleine und große
Entdecker

Buchhandlung
Weltenleser
Oeder Weg 40
60318 Frankfurt am Main
·
Tel.: +49 (0)69 91 507 210
info@weltenleser.de
·
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr
·
Impressum
Datenschutzerklärung

Scroll to Top