Archiv

SEPTEMBER 2021

Liebe Weltenleser,

sicher kennen Sie schon die schwedische Kinderbuchautorin Rose Lagercrantz, die der FAZ-Redakteur Fridtjof Küchemann eine „Meisterin der Balance zwischen sprachlicher Einfachheit und emotionaler Komplexität“ nannte. Nun wurde in der FAZ ihr neuestes Kinderbuch „Zwei von jedem“ begeistert besprochen, das im Frankfurter Moritz Verlag erschienen ist. Es richtet sich an Leser ab 9 Jahren und ist ein eindringliches Plädoyer gegen Antisemitismus. Dabei greift die Autorin auf ihre eigene Familiengeschichte zurück. In ihrem autobiografischen Buch „Wenn es einen noch gibt. Ein Familienporträt“, das sich ausnahmsweise vor allem an erwachsene Leser richtet, berichtet sie in schnörkelloser Sprache von ihrer Mutter, einer Auschwitz-Überlebenden. Wir möchten Ihnen heute beide Bücher der Autorin näher vorstellen und zugleich – als unsere Buchtipps – ans Herz legen.

Unsere Buchtipps

„Zwei von jedem“ von Rose Lagercrantz (Moritz Verlag)

Siebenbürgen//Rumänien in den 1940er-Jahren. Eli und Luli sind neun Jahre alt und die besten Freunde. Als Luli nach Amerika auswandert, ist Eli sehr traurig, aber sein Leben geht weiter. Er feiert Bar-Mizwa und wird erwachsen. Der Zweite Weltkrieg bricht aus, Juden werden aus ihren Häusern vertrieben und nach Auschwitz deportiert. So auch Eli und seine Familie. Er überlebt – in seinen Gedanken immer bei Luli. Als Eli nach dem Krieg nach Schweden kommt, ist er zunächst ohne Perspektive. Doch dann erreicht ihn ein lang ersehnter Brief aus New York … Aus Freunden wird ein Liebespaar.

Wie erzählt man Kindern vom Holocaust? Rose Lagercrantz tut dies einfühlsam in einer kindgerechten, einfachen Sprache. „Was dann kam, kann ich eigentlich nicht erzählen. Ich versuche es trotzdem“, sagt Eli im Buch. Lagercrantz Buch ist ein wichtiger und berührender Beitrag gegen das Vergessen. Illustriert von der Tochter der Autorin, Rebecka Lagercrantz.

„Wenn es einen noch gibt. Ein Familienporträt“ von Rose Lagercrantz (persona verlag)

Rose Lagercrantz erzählt vom letzten Lebensjahr ihrer Mutter Ella, die in Rumänien zur Welt kam. Diese hat Auschwitz überlebt, möchte aber mit ihrer Tochter nicht darüber sprechen. Lagercrantz versucht ihre Familiengeschichte zu ergründen, in der so vieles unausgesprochen geblieben ist. Sie geht auf Spurensuche und schildert die Gespräche und Erlebnisse mit Angehörigen in Frankreich, Südafrika, Kanada oder Ungarn. Ein Buch, das lange nachhallt.

Sie möchten keinen Buchtipp und keine Veranstaltung von Weltenleser mehr verpassen?

Dann folgen Sie uns auf Facebook und/oder Instagram.

Die Katze im Sack

Eine neue „Katze im Sack“ wartet bereits auf Abholung! Trauen Sie sich, ein Buch zu kaufen, das bereits als Geschenk verpackt angeboten wird, und dessen Titel Sie deshalb nicht kennen? Oder fürchten Sie, dass nur eine magere Katze im Sack ist?

Unter den Büchern, die die Mutigen bisher „blind“ gekauft haben, waren z.B. „Der erste Lehrer“ von Tschingis Aitmatow, „Chita“ von Lafcadio Hearn, „Der Schwimmer“ von Zsuzsa Bank und viele andere mehr, alles Klassiker internationaler Literatur.

Vertrauen Sie uns auch weiterhin, denn wir halten monatlich eine verpackte Empfehlung im Wert von ca.10,00 Euro für Sie bereit. Sie können diese in der ersten Woche eines jeden Monats bei uns erwerben.

Buchgenuss nach Ladenschluss

Sie würden gern einmal in Ruhe in der Buchhandlung stöbern, haben tagsüber aber keine Zeit? Dann kommen Sie zu uns: Wir bieten Ihnen, liebe Weltenleser, nämlich die Möglichkeit, in unserer Buchhandlung bei einem Glas Wein und umgeben von guten und schönen Büchern in der Zeit von 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr ungestört zu stöbern und zu schmökern.
Kostenbeitrag pro Person: 5,00 Euro.

Weltenleser-Literaturkreise

Am Mittwoch, dem 15. September 2021, 19.00 Uhr

Lesekreistreffen: „Rendez-vous en français“ – Französische Konversation

Besprochen wird das Buch „Croire aux fauves“ von Nastassja Martin.

Anmeldung unter info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91507210

Eintritt: frei

Am Donnerstag, dem 16. September 2021, 19.00 Uhr

Lesekreistreffen in deutscher Sprache

Wir treffen uns einmal im Monat und besprechen jeweils ein anderes außergewöhnliches Buch, fernab des Mainstreams. Sind Sie neugierig darauf, weniger bekannte oder vergessene Werke der Weltliteratur kennenzulernen und Ihren Lesehorizont zu erweitern? Die Bücher bringen uns in ferne und nahe Länder, liegen immer in einer deutschsprachigen Übersetzung im Taschenbuchformat vor und sind von der Seitenzahl her „bezwingbar“.

Besprochen wird diesmal das Buch „Schneewand“ von Peter Weibel.

Anmeldung unter info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91507210

Eintritt: frei

Bestellen Sie rund um die Uhr in unserem Online-Shop!

Sie können Ihre Bücher auch bequem über unseren Online-Shop bestellen – 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Ganz einfach und unkompliziert. Legen Sie einen eigenen Account an und kaufen Sie Ihre Bücher online, dann wenn es Ihnen passt. Dabei können Sie Ihre bestellten Bücher nach Hause liefern lassen oder in den Buchladen zur Abholung! Probieren Sie es aus.

Jetzt Online-Shop besuchen!

Ihr Team der Buchhandlung Weltenleser

Bücher für
kleine und große
Entdecker

Buchhandlung
Weltenleser
Oeder Weg 40
60318 Frankfurt am Main
·
Tel.: +49 (0)69 91 507 210
info@weltenleser.de
·
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr
·
Impressum
Datenschutzerklärung

Scroll to Top